GLEIT-µ® Gleitlacke

Gleitlacke sind trockene Schmierstoffe mit außergewöhnlichen Eigenschaften.

GLEIT-µ Gleitlack: Ausgewählte Festschmierstoffe in Kombination mit abgestimmten Bindersystemen sind der Ausgangspunkt jedes Gleitlackes.

Durch die sorgfältige Applikation werden diese Gleitlacke zu einem Gleitlacksystem mit ausgezeichneten Verschleiß- und Reibungseigenschaften.

Ein Gleitlacksystem ist immer in Verbindung mit der Applikationsmethode zu sehen. Abgestimmt auf Werkstoff und Einsatzzweck können so optimale und vor allem konstante Verhältnisse geschaffen werden. Dadurch empfiehlt sich auch die Lohnbeschichtung mit diesen Gleitlacken für eine perfekte und kostengünstige Applikation.

Wessely Sortiment Gleitlacke
  • Bewegungsspindeln
  • Bolzen
  • Dichtringe
  • Düsen
  • Edelstahlschrauben
  • Gewinde
  • IHU Umformung
  • Kalibrieren
  • Schieberplatten
  • Schrauben für hohe Temperaturen
  • Schrauben und Muttern aus rost- und
  • säurebeständigen Stählen
  • Sitzringe
  • Spindelmuttern
  • Turbinenschrauben
  • Umformung
  • Zahnkupplungen
  • Zahnräder
  • Trockener Gleitlackfilm
  • Sehr hohe Druckbeständigkeit
  • Konstante, niedrige, reproduzierbare Reibungszahlen
  • Optimierung von Einlaufvorgängen
  • Minimiert Stick-Slip-Gefahr
  • Hohe Haftfestigkeit
  • Weiter Temperatureinsatzbereich
  • Für höchste Belastungen
  • Kostengünstige und perfekt durchgeführte Lohnbeschichtung möglich

Umweltgerechtes MoS2-Gleitlacksystem

GLEIT-μ® GL 200 ist ein grau-schwarz-farbener Gleitlack auf Wasserbasis, der auf einer ausgewählten, aufeinander abgestimmten Festschmierstoffkombination und einem organischen Binder aufgebaut ist. Der überwiegende Festschmierstoffanteil ist Molybdändisulfid.

GLEIT-μ® GL 200 ergibt nach der Aufbringung und dem Abdunsten des Wasseranteils einen trockenen, gut haftenden, grau-schwarzen Gleitlackfilm. GLEIT-μ® GL 200 kann als alleiniger Schmierstoff eingesetzt werden, eignet sich aber aufgrund der guten Ölbeständigkeit auch hervorragend als Unterstützung zu einer Öl- oder Fettschmierung.

Einsatzgebiete

Trockenschmierung:
Bei Anwendungsfällen, die eine Öl- und Fettreiheit erfordern, die aufgrund der späteren Betriebsbeanspruchung einen optimalen Einlaufvorgang benötigen oder deren Montage einen trockenen, hoch druckbeständigen Gleitfilm erfordern.

Spanlose Metallformung:
Schwer formbare Materialien sind durch den Einsatz von GLEIT-μ® GL 200 gut verarbeitbar. Kaltverschweißen wird verhindert, hohe Umformgrade werden ermöglicht.

Einsatzbeispiele

  • Einlaufvorgang bei Lagerbuchsen
  • Gewinde aus Edelstahl
  • Beilagscheiben
  • Kaltfließpressen, Aufweiten, Reduzieren
  • bei hoher Flächenpressung und niedriger Reibgeschwindigkeit

Produkteigenschaften

  • trockener, grauschwarzer Gleitlackfilm
  • sehr hohe Druckbeständigkeit
  • konstante, niedrige, reproduzierbare Reibungszahlen
  • Optimierung von Einlaufvorgängen – auch und insbesondere von öl- und fettgeschmierten Maschinenelementen
  • minimiert Stick-Slip-Gefahr
  • hohe Haftfestigkeit
  • weiter Temperatureinsatzbereich: -70 bis +250 °C
  • Wasserbasis – dadurch umwelt- und anwenderfreundlich
  • kostengünstige und perfekt durchgeführte Lohnbeschichtung möglich
  • Reibungszahl µmin: ca. 0,08

Hochleistungsgleitlack

GLEIT-μ® GL 220 ist ein grau-schwarzfarbener Gleitlack, der auf einer ausgewählten, aufeinander abgestimmten Festschmierstoffkombination und einem anorganischen Binder aufgebaut ist. Der überwiegende Festschmierstoffanteil ist Molybdändisulfid. Als Lösemittel wird ein Spezialbenzin verwendet.

GLEIT-μ® GL 220 ergibt nach der Aufbringung und dem Abdunsten des Lösemittelanteils einen trockenen, gut haftenden, grau-schwarzen Gleitlackfilm.

Einsatzgebiete

Trockenschmierung:
Bei Anwendungsfällen, die eine Öl- und Fettreiheit erfordern, die aufgrund der späteren Betriebsbeanspruchung einen optimalen Einlaufvorgang benötigen oder deren Montage einen trockenen, hoch druckbeständigen Gleitfilm erfordern.

Spanlose Metallformung:
Schwer formbare Materialien sind durch den Einsatz von GLEIT-μ® GL 220 gut verarbeitbar. Kaltverschweißen wird verhindert, hohe Umformgrade werden ermöglicht.

Einsatzbeispiele

  • Einlaufvorgang bei Lagerbuchsen
  • Gewinde aus Edelstahl
  • Beilagscheiben
  • Kaltfließpressen, Aufweiten, Reduzieren
  • bei hoher Flächenpressung und niedriger Reibgeschwindigkeit

Produkteigenschaften

  • trockener, grauschwarzer Gleitlackfilm
  • sehr hohe Druckbeständigkeit
  • konstante, niedrige, reproduzierbare Reibungszahlen
  • Optimierung von Einlaufvorgängen
  • minimiert Stick-Slip-Gefahr
  • hohe Haftfestigkeit
  • weiter Temperatureinsatzbereich: -180 bis +450 °C
  • kostengünstige und perfekt durchgeführte Lohnbeschichtung möglich
  • auch in Spraydosen verfügbar
  • Reibungszahl µmin: ca. 0,06

Das Standard-Anti-Friction-Coating

GLEIT-μ® GL 230 ist ein lösemittelhaltiger, grauschwarzer, wärmehärtender Gleitlack, der auf einer aufeinander abgestimmten Festschmierstoffkombination mit einem sehr hohen MoS2-Anteil und einem organischen Binder aufgebaut ist.

Nach der Aufbringung und Aushärtung ergibt der Gleitlack einen trockenen, gut haftenden, extrem druckbeständigen, grauschwarzen Gleitlackfilm, der eine hervorragende Öl- und Lösemittelbeständigkeit sowie einen guten Korrosionsschutz aufweist.

Einsatzgebiete

Bei Anwendungsfällen, die eine Öl- und Fettfreiheit erfordern, die aufgrund der späteren Betriebsbeanspruchung einen optimalen Einlaufvorgang benötigen oder deren Montage einen trockenen, hoch druckbeständigen Gleitlackfilm erfordern. GLEIT-µ® GL 230 hat sich insbesondere als Einlaufbeschichtung hochbeanspruchter öl- und fettgeschmierter Maschinenelemente bewährt. Als Lebensdauerschmierung bei langsamen Gleitgeschwindigkeiten mit nur gelegentlicher Betätigung.

Einsatzbeispiele

  • Zahn- bzw. Differentialzahnräder an Getrieben (Einlaufoptimierung)
  • Lagerbuchsen, Lagerbolzen (Einlaufoptimierung), Nietbolzen und Spannstifte (Montagehilfe)
  • Schrauben und Muttern
  • Spindel- und Achsenschmierung im Hochtemperaturbereich
  • Ketten (Einzelteilbeschichtung)

Produkteigenschaften

  • trockener, grauschwarzer, öl- und lösemittelbeständiger Gleitlackfilm
  • extrem hohe Druckbeständigkeit
  • konstante, sehr niedrige, reproduzierbare Reibungszahlen
  • Optimierung von Einlaufvorgängen von öl- bzw. fettgeschmierten Maschinenelementen
  • hohe Haftfestigkeit
  • weiter Temperatureinsatzbereich: -180 bis +280 °C (kurzzeitig bis +300 °C)
  • Macht gleitende Maschinenelemente „berechenbar“.
  • Ermöglicht Lagerung von bereits fertig geschmierten Bauteilen.
  • kostengünstige und perfekt durchgeführte Lohnbeschichtung möglich
  • Reibungszahl µmin: ca. 0,08

Graphit-Gleitlacksystem für die Metallumformung

GLEIT-μ® GL 244 ist ein grau-schwarzfarbener Gleitlack, der auf einem anorganischen Bindersystem und hochreinem Graphit als Festschmierstoff aufgebaut ist. Zur leichteren Applikation ist das System in einem Lösemittel dispergiert.

GLEIT-μ® GL 244 ergibt nach der Aufbringung und dem Abdunsten des Lösemittels einen trockenen, gut haftenden, grau-schwarzen Gleitlackfilm.

Einsatzgebiete

Trockenschmierung:
Bei Anwendungsfällen, die eine Öl- und Fettfreiheit erfordern oder bei denen aufgrund der Temperaturverhältnisse (Hochtemperaturbereich) ein schwefelfreier Trockenschmierfilm erforderlich ist.

Spanlose Metallformung:
Schwer formbare Materialien sind durch den Einsatz von GLEIT-μ® GL 244 gut verarbeitbar. Kaltverschweißen wird verhindert, hohe Umformgrade werden ermöglicht.

Einsatzbeispiele

  • Metallformung: Kaltfließpressen, Aufweiten, Reduzieren, Innenhochdruckumformung, etc.
  • Auswerferstifte an Druckgussmaschinen
  • Schrauben- und Spindelschmierung im Hochtemperaturbereich

 Produkteigenschaften

  • trockener, grauschwarzer Gleitlackfilm
  • hohe Druckbeständigkeit
  • konstante, niedrige, reproduzierbare Reibungszahlen
  • schwefelfrei
  • hohe Haftfestigkeit
  • kein Einfluss auf sonstige Werkstoffeigenschaften
  • mit automatischem Montageequipment verarbeitbar
  • weiter Temperatureinsatzbereich: -180 bis +400 °C (kurzzeitig bis +600 °C)
  • ideal für die Kaltformgebung mit anschließender Wärmebehandlung (Glühen)
  • Reibungszahl µmin: ca. 0,1

Turbinen-Gleitlack

GLEIT-μ® GL 257 ist ein grau-schwarz-farbener Gleitlack auf Lösemittelbasis, der auf einer ausgewählten, aufeinander abgestimmten Festschmierstoffkombination und einem organischen Binder aufgebaut ist. Der überwiegende Festschmierstoffanteil ist hochreiner Naturgraphit.

GLEIT-μ® GL 257 ergibt nach der Aufbringung und dem Abdunsten des Lösemittels einen trockenen, gut haftenden, grau-schwarzen Gleitlackfilm. GLEIT- μ® GL 257 kann als alleiniger Schmierstoff eingesetzt werden, eignet sich aber aufgrund der guten Ölbeständigkeit auch sehr gut als Unterstützung zu einer Öl- oder Fettschmierung.

Einsatzgebiete

GLEIT-μ® GL 257 kann zB. für Gewindeteile eingesetzt werden, um ein definiertes, berechenbares Reibverhalten zu erzielen, eine leichte Montage und auch Demontage zu ermöglichen. Erst durch diese definierte Reibung ist eine zuverlässige Umsetzung des errechneten Drehmoments in die gewünschte Spannkraft möglich. Bei einem Hochtemperatureinsatz empfehlen wir zusätzlich die Schmierung mit der Hochtemperaturpaste GLEIT-μ® HP 505. Dadurch wird neben dem Gewindeeinlaufvorgang durch den Gleitlack auch das Gewinde vor Verunreinigungen und aggressiven Medien geschützt.

Einsatzbeispiele

  • Bolzenschmierung bei hohen Temperaturen
  • Spindeln, Spindelmuttern
  • Schieberplatten
  • Gewinde an Gehäusen
  • Schrauben und Muttern aus Edelstahl

Produktanwendung

GLEIT-μ® GL 257 wird für das Beschichtungssystem boltcoat® 2571 ausschließlich in unserem Lohnbeschichtungsbetrieb fachgerecht und kostengünstig verwendet.

Produkteigenschaften

  • trockener, grifffester, grauer Gleitlackfilm
  • hohe Druckbeständigkeit
  • konstante, niedrige, reproduzierbare Reibungszahlen
  • schwefelfrei
  • minimiert Stick-Slip-Gefahr
  • hohe Haftfestigkeit
  • weiter Temperatureinsatzbereich: -70 bis +600 °C
  • wasserbeständig
  • ideal für die Gewindeschmierung für den Hochtemperatureinsatz
  • Reibungszahl µmin: ca. 0,09

MoS2-Gleitlacksystem mit PTFE

GLEIT-µ® GL 260 ist ein lösemittelhaltiger, grauschwarzer, wärmehärtender Gleitlack, der auf einer aufeinander abgestimmten Festschmierstoffkombination mit einem sehr hohen MoS2-Anteil und einem organischen Binder aufgebaut ist.

GLEIT-µ® GL 260 ergibt nach der Aufbringung und Aushärtung einen trockenen, gut haftenden, extrem druckbeständigen, grauschwarzen Gleitlackfilm, der eine hervorragende Öl- und Lösemittelbeständigkeit sowie einen guten Korrosionsschutz aufweist.

Einsatzgebiete

Bei Anwendungen, die eine Öl- und Fettfreiheit erfordern, die aufgrund der späteren Betriebsbeanspruchung einen optimalen Einlaufvorgang benötigen oder deren Montage einen trockenen, hoch druckbeständigen Gleitlackfilm erfordern. GLEIT-µ® GL 260 hat sich insbesondere als Einlaufbeschichtung hochbeanspruchter öl- und fettgeschmierter Maschinenelemente bewährt. Als Lebensdauerschmierung bei langsamen Gleitgeschwindigkeiten mit nur gelegentlicher Betätigung.

Einsatzbeispiele

  • Gleitlager bei langsamen Geschwindigkeiten und hohen Drücken
  • Lagerbuchsen, Lagerbolzen
  • Gleitschienen
  • Trockenschmierung
  • Kombinationsschmierung (Gleitlack + Paste)
  • Spindeln

Produkteigenschaften

  • trockener, grauschwarzer, öl- und lösemittelbeständiger Gleitlackfilm
  • extrem hohe Druckbeständigkeit
  • konstante, sehr niedrige, reproduzierbare Reibungszahlen
  • Optimierung von Einlaufvorgängen von öl- bzw. fettgeschmierten Maschinenelementen
  • hohe Haftfestigkeit
  • weiter Temperatureinsatzbereich: -180 bis +280 °C (kurzzeitig bis +300 °C)
  • macht gleitende Maschinenelemente „berechenbar“
  • ermöglicht Lagerung von bereits fertig geschmierten Bauteilen
  • kostengünstige und perfekt durchgeführte Lohnbeschichtung möglich
  • Reibungszahl µmin: ca.0,08

PTFE-Gleitlacksystem auf Wasserbasis

GLEIT-μ® GL 279 ist eine hellfarbene, flüssige Dispersion eines speziell ausgewählten Polytetrafluorethylens mit einem darauf abgestimmten Harzsystem in Wasser.

Ergibt nach der Aufbringung und dem Abdunsten des Wasseranteils einen trockenen, gut haftenden, seidenmatten und transparenten Gleitlackfilm.

GLEIT-μ® GL 279 kann als Schmierstoff eingesetzt werden, eignet sich aber aufgrund der guten Antihaftwirkung auch als Trennmittel.

Einsatzgebiete

Für die Schmierung von verschiedenen Werkstoffkombinationen und Werkstoffpaarungen wie Metalle, NE-Metalle, zahlreiche Kunststoffe, Holz, Papier, Keramik und Gummi. GLEIT-μ® GL 279 eignet sich als universeller Trockengleitfilm sowie als Trennmittel bei der Herstellung von Gummi– und Elastomerteilen.

Einsatzbeispiele

  • Lebenserwartungsschmierung von Kunststoff-Spritzteilen wie Raster, Nocken, Hebel, Führungen, Verstellschrauben etc.
  • Fensterbeschläge
  • Feinmechanik, Medizintechnik, Haustechnik
  • Ersatz für ölige oder fettige Schmierstoffanwendungen

Produkteigenschaften

  • trockener, seidenmatter, transparenter Gleitlackfilm
  • sauber
  • gute Haftung auf zahlreichen Werkstoffen
  • konstante, niedrige, reproduzierbare Reibungszahlen
  • Schmierung von Kunststoffen
  • minimiert Stick-Slip-Gefahr
  • weiter Temperatureinsatzbereich: -180 bis +250 °C
  • Zwischenlagerung von bereits geschmierten Bauteilen
  • keine Verschmutzung beim Einbau von beschichteten Werkstücken
  • kostengünstige und perfekt durchgeführte Lohnbeschichtung möglich
  • Reibungszahl µmin: 0,09

PTFE-Gleitlacksystem

GLEIT-μ® GL 280 ist eine hellfarbene, flüssige Dispersion eines speziell ausgewählten Polytetrafluorethylens mit einem darauf abgestimmten Harzsystem in einem Lösemittelgemisch.

Nach der Aufbringung und dem Abdunsten des Lösemittelanteils ergibt GLEIT-μ® GL 280 einen trockenen, gut haftenden, seidenmatten und transparenten Gleitlackfilm.

GLEIT-μ® GL 280 kann als Schmierstoff eingesetzt werden, eignet sich aber aufgrund der guten Antihaftwirkung auch als Trennmittel.

Einsatzgebiete

Für die Schmierung von verschiedenen Werkstoffkombinationen und Werkstoffpaarungen wie Metalle, NE-Metalle, zahlreiche Kunststoffe, Holz, Papier, Keramik und Gummi. GLEIT-μ® GL 280 eignet sich als universeller Trockengleitfilm, sowie als Trennmittel bei der Herstellung von Gummi– und Elastomerteilen.

Einsatzbeispiele

  • Lebenserwartungsschmierung von Kunststoff-Spritzteilen wie Raster, Nocken, Hebel, Führungen, Verstellschrauben, etc.
  • Fensterbeschläge
  • Feinmechanik, Medizintechnik, Haustechnik
  • Ersatz für ölige oder fettige Schmierstoffanwendungen

Produkteigenschaften

  • trockener, seidenmatter, transparenter Gleitlackfilm
  • sauber
  • gute Haftung auf zahlreichen Werkstoffen
  • konstante, niedrige, reproduzierbare Reibungszahlen
  • Schmierung von Kunststoffen
  • minimiert Stick-Slip-Gefahr
  • weiter Temperatureinsatzbereich: -180 bis +250 °C
  • Zwischenlagerung von bereits geschmierten Bauteilen
  • keine Verschmutzung beim Einbau von beschichteten Werkstücken
  • kostengünstige und perfekt durchgeführte Lohnbeschichtung möglich
  • Reibungszahl µmin: ca. 0,1